KONZEPT

 

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches Behandlungskonzept, welches alle Strukturen des Körpers berücksichtigt und in die Behandlung mit einschließt.

 

Davor jedoch muss durch eine ausführliche Anamnese den möglichen Ursachen der Beschwerden des Patienten auf den Grund gegangen werden. Häufig werden einfache Zusammenhänge übersehen oder schlichtweg nicht wahrgenommen, wie beispielsweise die Ernährung, Kleidung und Schuhe oder die immer höher werdende Strahlenbelastung durch immer mehr Handys und Funkmasten. Auch der Stress im Job, an den wir uns gerne gewöhnen, wird oft nicht als so schädigend wahrgenommen, wie er in Wahrheit ist.

 

Manchmal reichen einfache Veränderungen der Sitzposition und ein höhenverstellbarer Schreibtisch, um zum Beispiel Rückenschmerzen, die durch eine falsche Sitzposition entstanden sind, zu lindern oder aufzulösen.

 

In den Behandlungssitzungen nehme ich mir die Zeit für ein ausführliches Gespräch und eine gründliche Untersuchung, bevor es an die Behandlung geht.

 

Eine Behandlungssitzung dauert in der Regel eine Stunde. Damit der Behandlungserfolg möglichst lange und nachhaltig andauert, ist es wichtig, daß der Patient zwischen den Behandlungen regelmäßig verschiedene Übungen macht, um den Behandlungsfortschritt zu unterstützen. Diese Übungen werden dem Patienten am Ende der Behandlung gezeigt und sind so konzipiert, daß jeder sie problemlos ausführen kann. Somit wird dem Patienten ein wichtiges Werkzeug zur Selbsthilfe mit in die Hand gegeben.

 

"Der menschliche Körper ist eine Maschine, die durch ein unsichtbare, Leben genannte Kraft angetrieben wird. Damit sie harmonisch läuft, müssen Blut, Nerven und Arterien frei von ihrem Anfang bis zu ihrem Endpunkt arbeiten können....., Nicht den Kranken zu heilen, ist die Pflicht des Maschinisten, sondern einen Teil des ganzen Systems so wieder zu korrigieren, daß die Lebensflüsse fließen und die ausgetrockneten Felder bewässern können."

 

-A. T. Still